Donnerstag, 21. März 2013

Dreamspark Premium - SecureDownloadManager


Wenn man als Student Software via Dreamspark Premium herunterladen will und den elendigen "Secure Download Manager" verwenden muss, wird man gerne mit Fehlermeldungen konfrontiert:
- The file location does not exist or you do not have permission to save to that folder.
- Unpacking error
...oder einfach nur extrem lahmer Download.

Teilweise braucht man zig Versuche, um das ganze erfolgreich abzuschließen.
Entweder das Tool ist einfach nur schlecht und/oder einige der Download-Server enthalten defekte Dateien. Dummerweise scheint es nur einen Hash/CRC für die gesamte Datei zu geben, stimmt der nicht ("Unpacking error") darf der Download wieder komplett von vorne begonnen werden.

Um das ganze zu Beschleunigen gehe ich immer wie folgt vor:
Zunächst den Download über den "Secure Download Manager" starten.
Unter %appdata%\e-academy Inc\SecureDownloadManager findet sich nun eine SdmSaveState.xml.
Öffnet man diese Datei sieht man die URLs der einzelnen Dateien, die das Tool herunterlädt (FileURL="http://software.dreamspark.com/dreamspark/...) und dann zu einer Datei zusammensetzt und entschlüsselt.
Das Tool beende ich nun und lade die Dateien mit einem beliebigen Downloadmanager herunter.
Die Geschwindigkeit schwankt oft zwischen voller Power und lahmarschig - auch bei mehreren parallelen Parts. k.A. was da verbockt wurde.

Wie man die Dateien momentan "entschlüsselt" scheint aktuell nicht bekannt zu sein, dafür muss dann doch wieder der Secure Download Manager ran:
Dafür installiere ich den IIS und baue im Default-Webverzeichnis des IIS die gleiche Verzeichnisstruktur wie die der Download-URL nach (z.B. "C:\inetpub\wwwroot\dreamspark\GERMAN\").
Die heruntergeladenen Dateien kopiere ich rein.
Nun in der hosts-Datei software.dreamspark.com auf 127.0.0.1 umbiegen,
dann noch die SdmSaveState.xml löschen und den Download mit der *.sdx neu starten.
Das Tool lädt die Dateien nun fehlerfrei lokal aus dem IIS ;D
(Falls doch nicht, kann man wohl davon ausgehen dass von software.dreamspark.com teilweise defekte Dateiversionen ausgeliefert werden)

Sonntag, 17. Februar 2013

Posterous...

Posterous stellt seinen Betrieb ein.
Eigentlich war ich mit Posterous immer sehr zufrieden. Insbesondere die Möglichkeit die eigene Domain ohne Zusatzkosten einzubinden hat mir recht gut gefallen.
Eigene Domain nutzen geht auch bei googles Blogger, Grund genug den Dienst einfach mal auszuprobieren ;D